Stadtteilschule Lurup

 

Mit dem Projekt „Übergänge schaffen…“ an der STS Lurup (Standort Vorhornweg) richten wir uns im Schwerpunkt an Schüler*innen des 5. und 6. Jahrgangs. Wir sind ein sechsköpfiges sozialpädagogisches Team, mit unterschiedlichen Zusatzqualifikationen und Arbeitsschwerpunkten. Unser Ziel ist es, Schüler*innen nach dem Wechsel von der Grund- an die weiterführende Schule bestmöglich zu unterstützen, da dieser viele Kinder vor besondere Herausforderungen stellt. Gemeinsam gestalten wir einen gelungenen Übergang durch vielfältige Einzel- und Gruppenangebote:

 

Beratung

„Zeit für dich“: Ein Einzelangebot für Schüler*innen, die einmal wöchentlich für 45 Minuten an ihren individuellen Zielen arbeiten und die Möglichkeit haben, über ihre Herausforderungen in einem vertraulichen Rahmen sprechen zu können. Der Unterstützungszeitraum wird dem individuellen Bedarf angepasst.  

Elternberatung: Eltern haben nach individueller Vereinbarung die Möglichkeit, sich kostenlos und vertraulich zu den Themen rund um Familie, Erziehung, Schule und Gesundheit beraten zu lassen.

 

Soziale Gruppen

„Gartengruppe“: Eine kleine Lerngruppe für vier Schüler*innen, die ihren Schulalltag ab der 5. Unterrichtsstunde in einer weniger Leistungsdruck erzeugenden Atmosphäre eines Kleingartens verbringen. Praktisches und insbesondere Soziales Lernen sowie intensive Beziehungs- und Elternarbeit stehen im Vordergrund. Die Aufnahme von Teilnehmer*innen in die Gartengruppe erfolgt in Kooperation mit der STS Lurup, dem Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) und dem Regionalen Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ).

Geschlechtsspezifische Arbeit: Bis zu 10 Schüler*innen befassen sich in geschlechtshomogenen Gruppen spielerisch und handlungsorientiert mit den Themen: Selbstwert, Freundschaft, Wahrnehmung, Kommunikation, Konfliktlösestrategien und dem Umgang mit Gefühlen.

„Naturnahes Erleben“: Anpflanzen, Ernten, Pizzaofen bauen, Holzwerken – Im kreativen Outdoor-Kurs können sich die Schüler*innen in einem von der SAGA GWG zur Verfügung gestellten Gartengrundstück im Hobbygärtnern üben und dabei ihre Selbstwirksamkeit stärken, wenn sie am Ende ihr selbst angebautes Gemüse auf ihrer Pizza in den selbst gemauerten Pizzaofen schieben.

„P.S. – Pferde stärken“: Pferde sind Fluchttiere, haben ein feines Gespür für die Stimmung des Menschen und geben uns ein direktes Feedback. In dem Projekt geht es darum, eine vertrauensvolle Beziehung zu den Tieren aufzubauen, Berührungsängste abzubauen und das Selbstvertrauen zu steigern.

 

Weitere Angebote

„Chill Area“: Ein offenes Pausenangebot für Schüler*innen, die in der Mittagsfreizeit in entspannter Atmosphäre Gesellschaftsspiele spielen, ungezwungen mit den Sozialpädagog*innen quatschen oder einfach nur mit ihren Freund*innen chillen möchten.

Gemeinsam mit unseren Kolleg*innen der offenen Kinder- und Jugendarbeit des Jugendcafé (JUCA) Lurup (Langbargheide 22), gestalten wir neben den offenen Treffs am Nachmittag auch Ferienprogramme und eine 10-tägige Ferienfahrt in den Sommerferien. So haben die Schüler*innen der Stadtteilschule Lurup die Möglichkeit, uns auch außerschulisch zu begegnen und Kontakt aufzunehmen.

 

Kontakt:

Projekt „Übergänge schaffen…“
Jugendcafé Lurup
Langbargheide 22
22547 Hamburg

Tel.: 040/ 845674

Projektleitung am Standort Lurup: Julia Zimmer (zimmer@movegojugendhilfe.de; 0176/21964455)